Kategorie: Bürgerliches Recht

Unerlaubte Handlung und Minderjährige

Unerlaubte Handlung und Minderjährige

Erwachsene ab dem 18. Lebensjahr haften im vollem Umfang für die von ihnen verursachten Schäden. Bei Minderjährigen verläuft das jedoch anders. Personen bis 7 Jahren, haften nicht. Personen zwischen 7 und 10 Jahren, haften für alle Schäden, außer für Schäden die anderen Personen bei einem Kraftfahrzeug-, Schienenbahn-, oder Schwebebahnunfall entstanden sind. Personen bis 18 Jahren, …

+ Read More

Unerlaubte Handlungen und die Schadenersatzpflicht

Unerlaubte Handlungen und die Schadenersatzpflicht

Oft entsteht ein Schaden allein durch Handlungen von Menschen. Dazu gehören zum Beispiel Autounfälle. In §823 BGB ist festgelegt, dass jeder der wiederrechtlich einem anderen vorsätzlich oder fahrlässig einen Schaden an Leib oder Leben, Körper, Gesundheit, Freiheit, Eigentum, oder Besitz zufügt, den daraus entstandenen Schaden ersetzen muss, da es eine unerlaubte Handlung ist. Meist besteht …

+ Read More

Personengruppen

Personengruppen

Minderjährige sind Personen unter 18 Jahren. Kinder sind Personen unter 14 Jahren. Jugendliche sind Personen zwischen 14 und 18 Jahren. Heranwachsende sind Personen von 18 bis unter 21 Jahren. Erwachsene sind Personen ab 21 Jahren.

Definition Hausrecht

Definition Hausrecht

Hier hat eine Person das Recht zu entscheiden, welche Personen sich im Hausrechtsbereich aufhalten dürfen und welche nicht. Es gibt keinen Paragraphen oder kein Gesetz in dem das Hausrecht verankert ist. Es setzt sich vielmehr aus mehreren Artikeln und Gesetzen zusammen. Artikel 2 – Man hat die Freiheit zu entscheiden was mit seinem Hausrechtsbereich passiert. …

+ Read More

Definition Fundrecht

Definition Fundrecht

Wenn eine Person eine Sache verloren hat und jemand anders diese findet, muss die Person den Fund bei der entsprechenden Person (Verlierer, Eigentümer, etc.) anzeigen. Ist die Person nicht bekannt, muss eine Anzeige bei der entsprechenden Behörde erfolgen. Es sei denn der Wert der Sache liegt unter 10 €. Wird dies nicht angezeigt, so liegt …

+ Read More

Verbotene Eigenmacht

Verbotene Eigenmacht

Was die verbotene Eigenmacht ist, ist in §858 BGB festgehalten. Es gibt sie in zwei Formen: 1. Besitzentzug – also das entziehen von Besitz, beispielsweise beim Diebstahl 2. Besitzstörung – also das Stören im Besitz, beispielsweise eine Sachbeschädigung Sowohl der Besitzentzug als auch die Besitzstörung ist eine wiederrechtliche Handlung, außer es liegt ein Rechtfertigungsgrund vor. …

+ Read More

Was versteht man unter den Begriffen „vorsätzlich“ und „fahrlässig“?

Was versteht man unter den Begriffen „vorsätzlich“ und „fahrlässig“?

Das Handeln mit Wissen und Wollen in dem Bewusstsein, dass die Handlung wiederrechtlich ist, nennt man vorsätzliches Handeln. Die Person handelt beim vorsätzlichen Handeln also bewusst und in voller Absicht. Das fahrlässige Handeln hingegen ist das Außer-Acht-lassen der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt. Die Person handelt ohne Absicht, aber mit einer Unvorsichtigkeit.

Besitzdienerschaft – Besitzdiener

Besitzdienerschaft – Besitzdiener

Was Besitzdienerschaft ist und wer Besitzdiener ist, ist in §855 BGB festgehalten. Der Besitzdiener ist derjenige, der die tatsächliche Sachherrschaft einer Sache oder die Rechte für den Besitzer ausübt. Er ist dem Besitzer gegenüber weisungsgebunden. Der Besitzdiener muss immer im Sinne des Besitzers handeln. Wenn sich also der Besitzer mit einer Person treffen wollte, ist …

+ Read More

Was ist Besitz und wer ist Besitzer?

Was ist Besitz und wer ist Besitzer?

Was Besitz ist und wer Besitzer ist, ist in §854 BGB festgehalten. Besitzer ist, wer die tatsächliche Sachherrschaft über eine Sache erwirbt und ausübt. Also die Person, die grade Zugriff auf eine Sache hat, ist automatisch der Besitzer. Wenn eine Person sowohl die rechtliche als auch die tatsächliche Seeherrschaft besitzt, spricht man von Eigenbesitz. Wenn …

+ Read More