§267 – Urkundenfälschung

§267 – Urkundenfälschung

Objektiver Tatbestand:
Wer…
– zur Täuschung im Rechtsverkehr
– eine unechte Urkunde herstellt oder
– eine echte Urkunde verfälscht oder
– eine unechte, oder verfälschte Urkunde gebraucht
Subjektiver Tatbestand:
Vorsatz
Bestrafung:
– Freiheitsstrafe bis 1 Jahr
– Geldstrafe
Verbrechen oder Vergehen?
Vergehen
Versuch strafbar?
Ja