Kategorie: Straf- und Verfahresrecht (Besonderer Teil)

§249 – Raub

§249 – Raub

Objektiver Tatbestand: Wer … – mit Gewalt oder unter Androhung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib und Leben, gegen eine andere Person – eine fremde, bewegliche Sache wegnimmt, – in der Absicht die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen. (Man selber, oder ein Dritter möchte mit der Sache verfahren wie ein Eigentümer) Ein Raub ist …

§248a – Diebstahl geringwertiger Sachen

§248a – Diebstahl geringwertiger Sachen

Der Diebstahl oder die Unterschlagung wird nur auf Antrag verfolgt (Antragsdelikt), wenn der Wert der Sache bis ca. 50 € beträgt. Die Strafverwaltungsbehörden können die Tat aber auch ohne Antrag eines Geschädigten verfolgen, wenn ein besonderes öffentliches Interesse besteht.

§244 – Diebstahl mit Waffen, Bandendiebstahl, Wohnungseinbruchsdiebstahl

§244 – Diebstahl mit Waffen, Bandendiebstahl, Wohnungseinbruchsdiebstahl

Objektiver Tatbestand: Wer … – einen Diebstahl begeht, und dabei er oder eine andere Person eine Waffe oder gefährliches Werkzeug bei sich führt – als Mitglied einer Bande mit einem Bandenmitglied zusammen stiehlt – einen Diebstahl begeht, und dabei in eine Wohnung einbricht, einsteigt oder mit einem falschen Schlüssel oder anderem Werkzeug darin eindringt, oder …

§243 – besonders schwerer Fall des Diebstahls

§243 – besonders schwerer Fall des Diebstahls

Objektiver Tatbestand: Wer einen Diebstahl begeht und dabei: – in ein Gebäude, Dienst- oder Geschäftsraum oder anderen umschlossenen Raum, einbricht, einsteigt, mit falschen Schlüssel oder anderem Werkzeug eindringt, oder sich im Raum verborgen hält – eine Sache stiehlt, die durch ein verschlossenen Behältnis oder einer anderen Schutzvorrichtung gegen Wegnahme besonders gesichert ist – gewerbsmäßig stiehlt …

§242 – Diebstahl

§242 – Diebstahl

Objektiver Tatbestand: Wer … – eine fremde, (eine Sache die einem nicht oder nur zum Teil gehört) – bewegliche Sache – einem anderen wegnimmt (Wegnahme= Bruch fremden Gewahrsams, Begründung neuen Gewahrsams) – in der Absicht die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen. (Man selber, oder ein Dritter möchte mit der Sache verfahren wie ein …

§241 – Bedrohung

§241 – Bedrohung

Objektiver Tatbestand: Wer… – einen anderen Menschen – mit der Begehung eines gegen ihn oder einer ihm nahestehenden Person gerichteten – Verbrechens bedroht Subjektiver Tatbestand: Vorsatz Bestrafung: – Freiheitsstrafe bis zu 1 Jahr – Geldstrafe Verbrechen oder Vergehen? Vergehen Versuch strafbar? Nein  

§240 – Nötigung

§240 – Nötigung

Objektiver Tatbestand: Wer… – einen anderen Menschen – rechtswidrig – mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel – zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt Subjektiver Tatbestand: Vorsatz Bestrafung: – Freiheitsstrafe bis 3 Jahren – Geldstrafe Verbrechen oder Vergehen? Vergehen Versuch strafbar? Ja

§239 – Freiheitsberaubung

§239 – Freiheitsberaubung

Objektiver Tatbestand: Wer… – einen anderen Menschen einsperrt oder auf anderer Weise der Freiheit beraubt Subjektiver Tatbestand: Vorsatz Bestrafung: – Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren – Geldstrafe Verbrechen oder Vergehen? Vergehen Versuch strafbar? Ja

§229 – fahrlässige Körperverletzung

§229 – fahrlässige Körperverletzung

Objektiver Tatbestand: Wer… – eine Körperverletzung an einer anderen Person durch Fahrlässigkeit verursacht- Subjektiver Tatbestand: Fahrlässigkeit Bestrafung: – Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahre – Geldstrafe Verbrechen oder Vergehen? Vergehen Versuch strafbar? Nein

§226 – schwere Körperverletzung

§226 – schwere Körperverletzung

Objektiver Tatbestand: Wenn eine Körperverletzung zur Folge hat, dass das Opfer… – das Sehvermögen auf einen oder beiden Augen, das Gehör, das Sprechvermögen oder die Fortpflanzungsfähigkeit verliert, – ein wichtiges Glied des Körpers verliert (z.B. Bein) oder dauernd nicht mehr gebrauchen kann – in erheblicher Weise dauernd entstellt wird, in Siechtum, Lähmung, geistige Krankheit oder …